Seit heute steh ich unter Strom

Share This:

Ja, von galvanischem Feinstrom hatte ich schon einiges gehört und es klang spannend für mich, aber es fehlte mir das Gerät dazu. So meinte ich zumindest. Bis zu dem Tag, an dem mir meine Nachbarin von ihren sensationellen Erfolgen mit galvanischem Heilstrom erzählte. Auf einmal kapierte ich: die spricht genau von dem Gerät, das ich seit zwei Jahren zuhause habe.

Feinstromgeräte

Wie ich dazu gekommen bin

Meine Mutter war auf Besuch und sie hatte vor einigen Monaten ein künstliches Kniegelenk bekommen. Am nächsten Tag wollten wir vier Tage weg fahren, aber sie zweifelte daran ob es klug sei mitzufahren, da sie wieder einmal solche Probleme mit ihrem Knie hatte. An dem Nachmittag bekam ich Besuch von Ilse – damals eine Bekannte, für die ich einmal einen Pressetext geschrieben hatte. Sie bekam mit, dass meine Mutter Schmerzen im Knie hatte und meinte, dass sie da ein Gerät dabei habe und wenn sie einverstanden sei, dann würde sie es ausprobieren – versprechen kann sie jedoch nichts.

Besserung im Nu

Was soll ich sagen: die Schmerzen verringerten sich praktisch sofort und die viertägige Reise überstand meine Mutter problemlos. Da ich mir selber vor Jahren das Sprunggelenk gebrochen und mich immer wieder Schmerzen plagten, entschloss ich mich dazu, dieses Gerät zu kaufen. In der Folge setzte ich es ein, sobald mein Gelenk schmerzte und dabei half es immer sehr gut. Damit begnügte ich mich sozusagen. Bis zu dem Tag, an dem mir meine Nachbarin davon erzählte, was dieses Gerät sonst noch kann.

Galvanischer Feinstrom

Unser Körper steht sozusagen „unter Strom“, das ist ganz natürlich und ohne diese Elektrizität im Körper ginge auch nichts. Denn dadurch werden die Reize auf Muskeln und andere Teile des Körpers ausgeübt. Galvanischer Feinstrom normalisiert die gestörte, körpereigene Elektrizität. Natürlich gibt es noch viel dazu zu sagen, wie der galvanische Feinstrom erzeugt wird und wie er wirkt, aber das überlasse ich den Technikern. Ich beschränke mich auf die Auswirkungen und die sind wirklich gewaltig. Galvanischer Feinstrom aktiviert die Zellenergie und dazu möchte ich aus dem Buch „Energie für alle Zellen“ von Christian Wilhelm Echter zitieren:

„Das Spiel des Lebens verläuft nach bestimmten Regeln. Deshalb hat für den bewusst lebenden Menschen die Beachtung der Natur- und Lebensgesetze höchste Priorität, wenn er gesund werden und bleiben will. Denn diese Ordnungsprinzipien unterstützen wesentlich den Heilungs- und Regernationsprozess aller Zellen.“

Zellenergie und Körperelektrizität

Die Zellen sind die Bausteine unseres Körpers und der Mensch besteht aus etwa 100 Billionen Zellen oder auch mehr. Der Zellkern ist die Steuerzentrale der Zelle. Er enthält die Chromosomen, das sind lange, fadenförmige Gebilde, die aus dem Erbmaterial (DNA)  und aus Proteinen bestehen. Bei einem erwachsenen Menschen sterben in jeder Sekunde etwa 50 Millionen Zellen und werden gegen neue ausgetauscht. Gestörte und verletzte Zellen haben einen geringeren elektrischen Leitwert, der normale Energiefluss zu und von den gestörten Zellen ist niedriger, wodurch ein Organ, das es zu versorgen hat, nicht mehr arbeitet wie es soll und es erkrankt. Es ist bekannt, dass etwa bei Krebs die Zellspannung unter ein bestimmtes Niveau absinkt. Eine Tumorzelle besitzt nicht mehr die natürliche elektrische Ladung.

 

Mit meinem kleinen, handlichen galvanischen Feinstromgerät kann ich also nun viel mehr für meine Gesundheit tun, als ich bisher dachte. Und da ich es so wichtig finde, dass jeder zumindest von dieser Art der Gesundheitspflege weiß, da ich so begeistert davon bin, von den Erfolgen, die langjährige  „Strom-Praktizierende“ mir erzählten, will ich darüber regelmäßig berichten.

Schauen Sie also in kurzen Abständen auf meine Homepage und Sie werden mehr darüber erfahren. Auch in meinem Journal Carpe Vitam werde ich darüber berichten.  Wenn Sie es selber ausprobieren möchten, dann kontaktieren Sie mich einfach.

Ihre gut geladene

Brigitte Eberharter