Journalistin

Share This:

Freie Journalistin – was macht die?

 

Vorerst will ich gleich die Frage beantworten, die mir ständig gestellt wird:

JA – man kann als freie Journalistin leben! JA – das ist mein Hauptberuf – seit über zwei Jahrzehnten!

Ich bin selbständig, muss für meine Umsätze Steuern zahlen, bin bei der SVA versichert, bin kein Mitglied bei der Wirtschaftskammer, weil Journalistin ein freies Gewerbe ist.

Immer wieder werde ich gefragt, was eine freie Journalistin macht. Daher hier ein kurzer Überblick:

Es gibt fix angestellte Journalisten, die für ein Medium arbeiten und freie Journalisten, die entweder ebenfalls nur für ein Medium arbeiten oder aber, so wie ich, für mehrere Verlage.

Zum Teil bekomme ich die Aufträge von diversen Verlagen, zum anderen recherchiere ich eigenständig und biete meine Beiträge den Verlagen zum Kauf an.

Mein Verdienst ergibt sich aus den verkauften Beiträgen.

Zu meinen Kunden zählen unter anderem: Tiroler Tageszeitung, Tiroler Wirtschaft, Bezirksblätter, Tatzelwurmverlag mit mehreren Zeitungen und etliche regionale Medien, sowie einige überregionale Journale.

Ja, ich hatte schon mehrmals das Angebot, bei einem Medium fix angestellt zu werden. Ich habe das jedes Mal abgelehnt, weil ich meine Selbständigkeit bevorzuge. Dadurch kann ich auch meinen persönlichen Interessen besser nachgehen und mich auf Themen konzentrieren, die mich auch persönlich interessieren.

Die mediale Ausschlachtung von Unfällen und Katastrophen ist nicht meine Sache.

Ich konzentriere mich vielmehr auf Wirtschaftsthemen und regionale Berichterstattung.

 

Hier einige Bilder von meinen Interviewpartnern

Hier noch einige Begegnungen mit Geschichten

Buntes aus Privat und Regional hier