Wünschen Sie sich kein Geld!


Share This:

Alles fließt – auch das Geld!

 

Geld – alles dreht sich nur um’s Geld. So hat es zumindest sehr oft den Anschein. „In 7 Jahren zum Millionär“ verspricht Bodo Schäfer, mit Zielen und Plänen zur ersten Million. Ja, dafür gibt es auch Ansätze und doch scheitern die meisten daran.

Sparen und horten ist das genaue Gegenteil von fließen. Wer ständig von seinem Notgroschen spricht, lebt in der Angst, irgendwann für sich keine Möglichkeit mehr zu sehen, seine Wünsche und Notwendigkeiten erfüllen zu können.

Ziele, Pläne, Zwischenetappen, wie viele plagen sich damit tagtäglich ab, um ihrem Ziel – viel Geld zu haben – einem Stück näher zu kommen. Der Schweizer Mentaltrainer Andreas Ackermann geht dabei einen anderen Weg und rückwirkend auf mein Leben gesehen, erscheint mir der logisch.

Ich habe die Schule besucht, wurde für einen Beruf ausgebildet, hab mehrere Berufe ausprobiert und hatte damals niemals die Idee Journalistin zu werden. Das kam „zufällig“ weil ich für den Verein, bei dem mein damaliger Freund im Vorstand war, die Öffentlichkeitsarbeit machte. Weil ich gerne fotografierte. Eine Redakteurin hat mich dann gefragt, ob ich nicht auch was anderes schreib en möchte und da kam ich erst einmal auf die Idee, dass dies ein Beruf für mich sein könnte. Bei einem Feuerlauf, über den ich eigentlich nur berichten wollte, fasste ich dann kurzentschlossen mein Ziel für das andere Ende der Glut: ich will vom Schreiben leben können.

Alles ging ohne Pläne, Ziele, Zwischenetappen – ich habe einfach nur einen Wunsch geäußert und plötzlich taten sich Möglichkeiten auf, die ich wahrscheinlich gar nie in Erwägung gezogen hätte. Wünschen funktioniert – auch beim Geld – wie Ackermann beteuert. Allerdings darf man sich kein Geld wünschen, denn das stoppt die Energie. Mein Wunsch bestand darin, dass ich vom Schreiben leben kann und das beinhaltet, dass ich meine Rechnungen damit zahlen und mir etliches leisten kann.

Ein Kinderreim lautet: Taler, Taler du musst wandern, von der einen Hand zur anderen.

Ja, Geld muss fließen, denn Geld ist Energie. Mein neuer Leitspruch lautet: Jeder Euro, den ich ausgebe, belebt die Wirtschaft und kommt zehnfach zu mir zurück. Denn wenn Geld fließt, dann kommt es auch wieder an mir vorbei und sofern ich mich im Strom des Lebens befinde, kann ich mir meinen Teil wieder holen.

Wie das Geld zu mir kommt, ist mir egal, darüber mache ich mir keine großen Gedanken. So wie ich mir damals sagte, dass ich vom Schreiben leben will – so lassen sich auch materielle Wünsche erfüllen. Laut Ackermann. Also – nichts wie ausprobieren.

Andreas Ackermann: http://www.aa-training.ch

 

Sie wollen weiterhin zu diesem Thema informiert werden, dann schreiben Sie eine e-Mail an: brigitte.eberharter@snw.at    Kennwort: Letter4you